Skip to main content

Welche Nachteile hat ein Stockbett?

Zweifelslos hat ein Stockbett auch seine Nachteile. Sicherlich es ist praktisch, dekorativ und teilweise ist die Schlafebene sogar in der Höhe verstellbar. Aber die Nachteile von einem solchen Hochbett dürfen nicht unterschätzt werden. So kann ein Kind oder ein Erwachsener unter Höhenangst leiden und in dem Moment ist es keine gute Wahl, wenn oben in einem Etagenbett geschlafen werden soll. Auch ein Schlafwandler hat in einem Stockbett nichts zu suchen – zumindest nicht auf der oberen Schlafebene. Dies gilt auch für alle, die unruhig schlafen. Denn die Gefahr, dass sie aus dem Bett fallen, ist einfach zu groß.
Aber auch wenn die Decke zu niedrig ist, kann es zu fatalen Folgen kommen. Denn wird das Bett zu niedrig unter die Zimmerdecke gebaut, dann kann sich das Kind oder der Erwachsene unter Umständen den Kopf stoßen, beispielsweise bei einem eventuellen nächtlichen aufschrecken. Ein weiterer Nachteil ist die Schwerkraft. Fällt etwas herunter, muss mühsam die Leiter hinunter geklettert werden, um es aufzuheben. Ist der Gegenstand dann auch noch zerbrechlich, dann ist dieser garantiert beim Sturz kaputt gegangen.